Schulprojekte

 

Karneval 2020

Am Donnerstag, den 20.02.2020 feierte die Luzia-Schule mit allen Kindern Karneval.

 

Luzia-Tag

Am 13.12.2019 feierte die Luzia-Schule den Namenstag ihrer Namenspatronin.

Dazu wurde klassenübergreifend die Legende zu der Hl. Luzia vorgelesen, erzählt und in Bildern gezeigt.

Der Förderverein überraschte die Kinder anschließend mit frisch gebackenem "Luziagebäck".

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein unserer Schule für die leckere Überraschung!

 

 

 

Besuch der Verkehrspuppenbühne

Am 04.12.2019 besuchte die Polizei mit der Verkehrspuppenbühne die Luzia-Schule.

Im 1. und 2. Schuljahr erklärte ein Polizist zunächst die wichtigsten Verkehrsregeln.

Anschließend durften sich die Kinder das Stück der Verkehrspuppenbühne in der Turnhalle anschauen.

Dieses war lustig und lehrreich zugleich.

 

 

 

Vorlesetag am 15. 11.2019

"Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat." (Helen Hayes)

 

Wir haben den bundesweiten Vorlesetag am 15. November für zwei klassenübergreifende Vorleseprojekte genutzt.Die Klassen 3 und 4 machten es sich zunächst dazu in der Bücherei gemütlich. Ihr detektivischer Spürsinn war gefragt, denn die Klassenlehrerinnen lasen verschiedene Detektivgeschichten vor, bei denen es den Täter zu entlarven galt. Einige Kinder hatten Lupen und andere Accessoires eines Detektivs dabei und rätselten begeistert mit.Anschließend lasen die Kinder in 2er Gruppen weitere Rätselkrimis. Die Kinder suchten sich mit Begeisterung eine stille Ecke zum gemeinsamen Lesen, denn für jedes gelöste Rätsel bekamen sie einen Stempel in ihren Detektivausweis. So gab es am Ende viele stolze Detektive.

 

 

Auch die Klassen 1 und 2 haben es sich am Vorlesetag in der Bücherei gemütlich gemacht. Frau Hoffmeier und Frau Korf haben das Bilderbuch "Tschüss, kleines Muffelmonster!" von Julia Boehme vorgelesen.

In der Geschichte geht es um Moritz, der eines Morgens ein motzendes Muffelmonster in seinem Zimmer entdeckt. Es ist wirklich sehr schlecht gelaunt. Moritz versucht alle Tricks, um die schlechte Laune zu vertreiben, doch das Muffelmonster lässt sich einfach nicht aufheitern.

Schließlich gibt Moritz traurig auf und das Muffelmonster tröstet ihn. Die beiden spielen zusammen, lesen sich vor und futtern sich durch die Küche. Als das Muffelmonster Moritz Lieblingskuscheltiger verspeisen will, wird Moritz wütend. Aber das Muffelmonster hat Moritz nur auf den Arm genommen. Vor lauter Lachen wird es immer blasser und das Muffelmonster verschwindet so plötzlich, wie es gekommen ist: es erscheint bei schlechter Laune und verschwindet bei guter Laune.

 

  

 

Lesung mit Kinderbuchautor Josef Koller am 14.11.2018